Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Newsletter der Wirtschaftsförderung Wetterau

Mai 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den vergangenen Wochen der Krise haben sich viele digitale Abläufe und Techniken in der Praxis bewährt. Lokale Händler und Gastronomen haben ihre Angebote online sichtbar(er) gemacht, branchenübergreifend arbeiteten Mitarbeiter im Home-Office, Maschinen wurden aus der Ferne gesteuert und überwacht, Absprachen und Meetings fanden in Form von Telefon- und Videochats statt.

Mit diesen smarten Prozessen sind viele positive Effekte verbunden: Effizienzsteigerungen, Zeit- und Wegeersparnisse und dadurch nicht zuletzt auch positive Auswirkungen in Sachen Umwelt- und Klimaschutz.

Doch wie können wir dafür sorgen, dass der Digitalisierungs-Schub aus der Krise nicht ungenutzt verbleibt? Wohin können sich Unternehmen wenden, um gerade jetzt zukunftsfähige Prozesse aufzubauen und zu verstetigen?

Wir möchten unsere Wetterauer Betriebe dabei unterstützen und über aktuelle Angebote und Fördermöglichkeiten informieren. Daher steht dieser Newsletter ganz im Zeichen der Digitalisierung und zukunftsgerichteter Technologien. Auf den folgenden Seiten finden Sie dazu Informationen für Betriebe aus allen Branchen - vom Einzelhändler bis zur industriellen Fertigung.

Sie haben weitere Fragen oder bereits ein konkretes Vorhaben? Sprechen Sie uns bitte an!

Ihre

Wirtschaftsförderung Wetterau

Unsere Themen

Neues Förderprogramm des Landes Hessen zur Digitalisierung

Distr@l: Digitalisierung stärken - Transfer leben

Mit Distr@l hat das Hessische Digitalministerium ein breit gefächertes Förderinstrument auf den Weg gebracht - von Gründerteams bis zu kleinen und mittleren Unternehmen, von Hochschulen bis zu Forschungseinrichtungen.

Das Programm bietet KMU sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit seinen 4 Förderlinien in den Bereichen digitaler Innovationen sowie Forschung und Entwicklung eine bedarfsgerechte Förderung zur Digitalisierung. Dabei kann in den kommenden 5 Jahren ein Budget von 40 Millionen Euro ausgeschöpft werden - Das größte Förderprogramm der Digitalisierung in der Geschichte Hessens!

Sie haben die Ideen, möchten neue Produkte und Prozesse erproben oder entwickeln, möchten Forschungsergebnisse validieren, benötigen Unterstützung in der Wachstumsphase Ihres Unternehmens und das mit einem digitalen Hintergrund? Dann informieren Sie sich jetzt über die Fördermöglichkeiten von Distr@l:



FörderlinienFörderung für:
Linie 1: Machbarkeitsstudien
  • Analyse von Sachverhalten, der Marktrelevanz und des Kundennutzens
  • Variantenvergleich
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Erste Simulationen, Prototypen
  • Expertenbefragung, externe Marktanalyse
Linie 2: Digitale Innovationsprojekte
  • Entwicklung von Prototypen, Systemen oder Verfahren
  • Vorhaben zur Anwendung einer neuen oder wesentlich verbesserten Methode für die Produktion oder die Erbringung von Leistungen mit dem Fokus auf Digitalisierung
  • Wesentliche Änderungen bei Techniken, Ausrüstungen oder Software
Linie 3: WTT-Projekte
  • Erfassung von Wissen, Forschungsergebnissen und wissenschaftlichen Kompetenzen, um diese weit zu verbreiten sowie nutzbar und verwertbar zu machen
  • Zusammenführung von Forschungs- und Technologieentwicklung mit innovativen Anwendungsperspektiven
Linie 4: Digitale Gründungsförderung
  • Validierung von Forschungsergebnissen und -erkenntnissen in die wirtschaftliche Verwertung
  • Prüfung des Innovationspotentials von selbsterbrachten Forschungs- und Entwicklungsergebnissen
  • Innovationsprojekte in jungen Unternehmen mit innovativen Geschäftsideen und hohem Wachstumspotential

Einen ersten Überblick über die 4 verschiedenen Förderlinien können Sie dem Flyer oder der Präsentation des Programmes entnehmen. Weitere Informationen sowie Hinweise zur Antragstellung finden Sie hier.

Geförderte Digitalisierungsberatung des RKW Hessen

Die Krise als Chance nutzen - Mit der Digitalisierungsberatung des RKW Hessen

Digitalisierung ist in Zeiten der Corona Krise so wichtig und so präsent wie noch nie. Digitales Arbeiten und digitale Sichtbarkeit sind in diesen Monaten die großen Schlagworte. Gerade die mittelständischen Unternehmen müssen im digitalen Wandel aufholen, um ihre Produktivität anzuheben und vor allem wettbewerbsfähig zu bleiben. Hier hilft die geförderte Digitalisierungsberatung des RKW Hessen!

Mithilfe von Experten können mittelständische Unternehmen in Hessen sowie Selbstständige und Freiberufler der Digitaliserung ihres Betriebs auf die Sprünge helfen. Je nach Themenschwerpunkt stellt das RKW Hessen dem Unternehmen unterschiedliche Experten aus seinem Beraternetzwerk zur Seite und übernimmt die Antragstellung für die Fördermittel. Beratungsprojekte können bis zu zehn Tagewerke vom Land Hessen und der EU bezuschusst werden, mit max. 6.500 € bzw. 50 % der Beraterhonorars.

Mögliche Themenschwerpunkte der Digitalisierungsberatung sind die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle, die Digitalisierung der Prozesslandschaft, die Digitalisierung des Marketings bzw. Vertriebs oder auch die Gewährleistung der IT-Sicherheit.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Neuigkeiten aus dem Kompetenzzentrum "Mittelstand 4.0"

Kostenfreie Angebote zur Unterstützung Ihrer Digitalisierungsvorhaben

Das Kompetenzzentrum "Mittelstand 4.0" in Hessen - ein Kooperationspartner der Wirtschaftsförderung Wetterau - ist an der Technischen Universität in Darmstadt angesiedelt und unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, digitalisierte Techniken und Prozesse in die Betriebsabläufe zu integrieren. Die Leistungen werden dabei über das Bundesministerium für Wirtschafts und Energie (BMWi) gefördert und sind für Unternehmen kostenfrei verfügbar.

Die Bandbreite der Angebote reicht von themenspezifischen Workshops bis hin zu Umsetzungsprojekten im Unternehmen. In einer mehrmontigen Projektphase werden dabei ihre individuellen Digitalisierungsvorhaben begleitet - kostenfrei und vor Ort in Ihrem Unternehmen!

Bereits 18 dieser Umsetzungsprojekte hat das Kompetenzzentrum mit kleinen und mittleren Unternehmen schon realisiert. Alle Informationen über diese Erfolgsgeschichten finden Sie kompakt zusammengefasst in der neuen Broschüre.

Übrigens: Auch in Corona-Zeiten müssen Sie nicht auf die Angebote des Kompetenzzentrums verzichten! Sowohl kostenfreie Fachgespräche mit Experten zu Ihrem Digitalisierungsvorhaben, als auch ein breites Angebot an verschiedenen Webinaren stehen Ihnen auch weiterhin digital zur Verfügung.

Eine Übersicht der verfügbaren Angebote sowie der jeweiligen Ansprechpartner finden Sie hier.

Studentische Unternehmensberatung der THM - SAIL Solutions

Die studentische Unternehmensberatung SAIL Solutions der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) wurde im September 2019 durch eine Gruppe Studierender des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen gegründet. Der Name SAIL steht dabei als Akronym für die Zukunftswerte Sustainaible (Nachhaltig), Agile (Agil), Innovative (Innovativ) und Learning (Lernend), die die junge Unternehmensberatung als Leitbild vertritt.

Neben der Beratung von kleinen- und mittelständischen Unternehmen bietet SAIL auch Start-Up´s und Vereinen seine Dienstleistungen an. Die Beratung ist spezialisiert auf die Felder Business Design, Business Development und Technologien.

Zusätzlich betreibt SAIL das "Makerspace Friedberg" und die Lernfabrik, in der Studenten, aber auch der gesamten Öffentlichkeit der Zugang zu den Ressourcen, Workshops und Technologien der Lernfabrik gewährt wird. In der fein aufeinander abgestimmten Kombination der Beratung, dem Coaching, dem Makerspace und der Lernfabrik stellt SAIL Solutions die Keimzelle des THM GründerInnenherzens dar, das THM Ökosystem für Entrepreneurship.

Aus aktuellem Anlass bietet SAIL Solutions Unternehmen Trend- und Szenarioanalysen an, um gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu wagen. Die Studierenden erarbeiten hierbei mit den Unternehmen, wie sich zukünftige Entwicklungen der Corona-Krise auf das Geschäftsmodell auswirken können und entwickeln Maßnahmen zur Reaktion. Bei der Trendanalyse werden die Auswirkungen weiterer Megatrends auf das Geschäftsmodell analysiert und strategische Entscheidungsgrundlagen erarbeitet.

Die Szenarioanalysen stehen Unternehmen jeder Größe und Branche offen. Interessierte können sich unter sail@wi.thm.de bei den Studenten für ein unverbindliches Beratungsgespräch melden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Online-Präsenz und -handel für regionale Betriebe

Insbesondere im Einzelhandel und in der Gastronomie hat die Corona-Pandemie große Einschnitte verursacht. Behördlich angeordnete Ladenschließungen führten dazu, dass zahlreichen Gewerbetreibenden die Geschäftsgrundlage entzogen wurde.

Vor diesem Hintergrund stellten sich betroffene Unternehmen, Gewerbevereine und Kommunen die Frage, wie man mit eigenen Aktivitäten reagieren kann. Eine Überlegung dabei war, die lokalen und regionalen Angebote der Händler und Gastronomen auch online abzubilden.

Doch auch wenn die Einschränkungen des öffentlichen Lebens nach und nach gelockert werden - Der Druck des Online- und Versandhandels auf die lokalen Betriebe mit ihrem Vor-Ort-Angebot bleibt! Die digitale Welt bietet also nicht nur in der Krisenzeit, sondern auch langfristig eine Zukunftsperspektive.

Mit der nachstehenden Übersicht möchten wir Ihnen daher einen kleinen Einblick geben, in die Angebote von interessanten Wetterauer Onlineportalen und einzelbetrieblichen Webshop-Lösungen:

Onlineportale
accioca (für Mittelhessen und Wetterau)
  • Innovative Lösung zum direkten Kontakt der Kunden und lokalen Händler - Bequem und Digital
  • Für Einzelhändler und Dienstleister geeignet
  • Keine eigene Website der Unternehmen erforderlich
  • Keine Produktdatenpflege erforderlich
  • Abholung oder Lieferung der Waren werden individuell vereinbart
  • Kostenfrei bis Ende des Jahres
BadNauheimLiebe.de
  • Kommunale Plattform für Bad Nauheimer Händler und Gastronomen
  • Eigene Website der Unternehmen ist nicht zwingend erforderlich
  • Abholung und Lieferung werden individuell vereinbart
Butzbach aktiv
  • Initiative der Stadt Butzbach und des Gewerbevereins Butzbach aktiv e.V.
  • Digitales Schaufenster + Gutschein-Portal
  • Digitaler Versorgungsatlas
Hessen2Go
  • Übersicht von Restaurants, die einen Liefer- oder Abholservice anbieten
  • Speisekarte muss online abrufbar sein
Innenstadt 3.0
  • Digitale Vernetzung von Stadtverwaltung, Stadtmarketing und lokalem Handel
  • Individuell an die Kommune anpassbares Konzept
  • U.a. Stadt-App und virtueller Marktplatz
  • Beispiel für die Stadt Bruchköbel finden Sie hier
Lozuka - das regionale Webkaufhaus
  • Plattform für Ihr regionales Gewerbe
  • Keine eigene Website erforderlich
  • Lieferung, Versand und Zahlung übernimmt Lozuka
  • Beispiel für die Stadt Siegen finden Sie hier
Online Plattform der Stadt Karben
  • Dienstleister, der Portallösungen für Ihre Kommune zur Verfügung stellt
  • Eigene Website der Unternehmen ist nicht zwingend erforderlich
  • Link zum Wetterauer Anbieter Optanium
Rosbach hilft!
  • Initiative der Stadtverwaltung Rosbach v.d.H.
  • Digitales Verzeichnis der lokalen Unternehmen
  • Kontaktformular ermöglicht direkten Kontakt zu Unternehmen
Wetterau bringt´s
  • Onlineportal für Wetterauer Händler und Gastronomen
  • Lieferung, Zahlung und Versand in eigener Abwicklung
  • Keine eigene Website erforderlich
youbuyda
  • Produkte/Marken werden bei registrierten Händlern in der Nähe gesucht
  • Abholung der Waren erfolgt offline
  • Zusätzliche Initiative LocalTree zum CO² neutralen Einkaufen
Eigene Onlineshop-Website
Jimdo
  • Eigene Website gestalten - ganz ohne Vorkenntnisse
  • Aufbau, Inhalt sowie Zahlung und Versand erfolgen in eigener Abwicklung
novaa
  • Wetterauer Agentur übernimmt die Gestaltung Ihrer Website
  • Bietet detaillierte digitale Geschäftsstragie und technische Beratung
  • Automatisiert und optimiert Ihre Prozesse

Hinweis: Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Anbieter.

Wetterauer Unternehmersprechtag

Für kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer/-innen

Sie sind Wetterauer Unternehmer/-in oder Existenzgründer/-in und haben Fragen in den nachstehenden Bereichen?

Der Regionale Unternehmersprechtag für den Wetteraukreis ist eine Beratungsleistung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Weitere Gesprächspartner kommen von der IHK Gießen-Friedberg, der Handwerkskammer Wiesbaden, der RKW Hessen GmbH, der Wirtschaftsförderung der Stadt Friedberg, sowie der Wirtschaftsförderung Wetterau.

Der nächste Sprechtag wird am Mittwoch, den 24. Juni 2020 ab 14:00 Uhr stattfinden. Die Beratungen werden dabei in Form von Telefon- oder Videokonferenzen erfolgen.

Die Gespräche mit den Fachleuten sind kostenlos und finden individuell und vertraulich statt. Bitte vereinbaren Sie daher vorab einen Termin, skizzieren kurz den Sachverhalt, über den Sie beraten werden möchten und senden Sie gegebenenfalls Ihre Unterlagen bereits im Vorfeld per Mail an die Ansprechpartner. Weitere Informationen zum Regionalen Unternehmersprechtag sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

WETTERAU MACHT`S EFFIZIENT.

Wirtschaftliche Energieeinsparpotentiale erkennen und umsetzen

Zur zukunftsorientierten Ausrichtung eines Unternehmens gehört auch der schonende und effiziente Umgang mit Ressourcen. Insbesondere bei den Energieaufwendungen sind die Einsparpotentiale besonders hoch - je nach Branche und Betrieb bis zu 70%! (laut BMWi)

Die Initiative "Wetterau macht´s effizient" unterstützt Unternehmen darin, die eigenen Energieeinsparpotentiale zu erkennen und umzusetzen. Nutzen Sie unser kostenfreies Angebot für ein Erstgespräch mit umwelt- und geldwerten Informationen!

So können z.B. vertiefende Energieberatungen mit 80% gefördert werden. Mit diesem systematischen Verfahren werden bestehende Energieverbrauchsprofile von Gebäuden, Betriebsabläufen, industriellen oder gewerblichen Anlagen erstellt. Das Ergbenis ist ein Beratungsbericht mit konkreten Empfehlungen für Energieeinspar-Maßnahmen.

In einem Verbund mit leistungsstarken Partnern bieten wir Wetterauer Unternehmen und Kommunen eine umfassende regionale Beratungs- und Betreuungsstruktur in Fragen zur Energieeffizienz an. Weitere Informationen zum Angebot finden Sie hier.

Der Weg zu Ihrer persönlichen Energiewende

In eigener Sache

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service der
Wirtschaftsförderung Wetterau
https://www.wfg-wetterau.de

Copyright © 2020 Wirtschaftsförderung Wetterau. Alle Rechte vorbehalten.