Einladung zum Praxisforum "Gemeinschaftlich - Inklusiv - Anders. Neues Wohnen auf dem Land"

Es muss nicht immer das Einfamilienhaus am Ortsrand sein. Das Praxisforum des Hessischen Umweltministeriums stellt Projekte vor, die andere Wohnformen anstreben: Zum Beispiel das Zusammenleben von Alt und Jung oder von Menschen mit und ohne Behinderungen. Historische Gebäude in der Ortsmitte werden seniorengerecht umgebaut. Sie bieten Menschen im Alter die Möglichkeit, in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben. 

Viele Projekte bieten Raum für gemeinschaftliche Aktivitäten von Bewohnern und Gästen. Mit einem Café, einem Hofladen oder ihrer Grünanlage schaffen sie Treffpunkte für die gesamte Nachbarschaft. Die Wohnprojekte bringen Leben in die Ortsmitte, historische Gebäude werden erhalten und um Neues ergänzt. 

Lassen Sie sich inspirieren für ein eigenes Wohnprojekt oder für Wohnprojekte, die Sie in Ihrer Gemeinde unterstützen wollen, beim Praxisforum am: 

Freitag, den 30. November 2018 ab 10:00 Uhr im Jugendwerk St. Gottfried, Niddatal-Ilbenstadt, Im Kloster 6.

Nach einem Grußwort der Hessischen Umweltministerin Priska Hinz und einem Leitvortrag zum Thema "Wohnen auf dem Land" von Birgit Kasper (Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.), werden einige Beispielprojekte vorgestellt werden. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.

 

Veranstaltungseinladung: Zukunftswerkstatt Oberes-Niddertal

Die Kommunen Ortenberg, Hirzenhain und Gedern wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Ziel des Verbundmodells ist es, die Lebens- Wohn- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Dabei soll die Charakteristik der Orte bewahrt, die Gemeinsamkeiten gestärkt, interkommunale Projekte vorangetrieben und Förderung erreicht werden. 

Bei Ihrer Zusammenarbeit müssen Ortenberg, Hirzenhain und Gedern nicht bei null anfangen. So kooperieren die Kommunen bereits im Abwasserverband, der Sozialstation, dem Zweckverband Oberes Niddertal und auf Vereinsebene. 

Wo kommen wir her, wo stehen wir, und wo wollen wir hin? Welche Vorstellung haben die Bürger von der Entwicklung des Tals von Gedern über Hirzenhain bis Ortenberg? Wo liegen unsere Potenziale, und wie können wir diese heben? Diese Fragen sollen bei einer Zukunftswerkstatt angegangen werden - mit breiter Bürgerbeteiligung, am:

Montag, den 26. November 2018 um 19:00 Uhr im Buderuspark 3, 63697 Hirzenhain

Die Veranstaltung findet statt im Saal unter dem Fitness-Studio Milon. Dieses befindet sich im Eingangsbereich zum Buderuspark auf der linken Seite. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um anmeldung wird gebeten unter: info@hirzenhain.de

 

Rückblick: Ergebnispräsentation "DORF UND DU" - Regionalstrategie Ortsinnenentwicklung

Das Vorhaben "DORF UND DU" beschäftigt sich seit 2016 in der LEADER-Region Wetterau/Oberhessen intensiv mit der Ortsinnenentwicklung und ist ein aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördertes Forschungsvorhaben. Ziel des Vorhabens ist es, die Ortsinnenentwicklung in der Region zur strategischen Daueraufgabe zu machen - und die örtlich, lokal und regional.

Die Abschlusspräsentation des Forschungsvorhabens fand am 23. November 2018 im Kurhaushotel in Nidda/Bad Salzhausen statt. Neben den Forschungsergebnissen wurden die erarbeitete Regionalstrategie Ortsinnenentwicklung sowie Ansätze zur Verstetigung des Vorhabens "DORF UND DU" vorgestellt. Die Veranstaltung war zugleich ein LEADER-Regionalforum.

Zum Einstieg in die Thematik lieferte der Zukunftsforscher Tristan Horx, von der Zukunftsinstitut GmbH Frankfurt einen Impulsvortrag zum Thema "Zukunft Land - Die progressive Provinz". Jan Abt, vom Deutschen Institut für Urbanistik, ordnete das Projekt "DORF UND DU" ein in die bundesweite Fördermaßnahme "Kommunen innovativ". Im Anschluss wurden die Ergebnisse des Vorhabens von den beteiligten Akteuren vorgestellt und in einer Podiumsrunde diskutiert. 

 

Rückblick: Wirtschaftsforum Wetterau "Hochschule als Innovationsmotor für die regionale Wirtschaft"

Innovationen sind für die Entwicklung und den Erfolg von Unternehmen von fundamentaler Bedeutung. Fachhochschulen können hierbei in besonderem Maße als Institutionen des Transfers – des Transports von wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritten in die praktische Anwendung von Unternehmen - wirken. Sei es z. B. bei der Produktentwicklung, einem Forschungsprojekt oder einem Dualen Studium.

Präsident Prof. Willems hat am Beispiel der Technischen Hochschule Mittelhessen Angebote und Nutzen für die Betriebe im Wetteraukreis vorgestellt. Von Seiten der LINAK GmbH haben der Geschäftsführer Søren Rasmussen,  Frau Ilona Hennicke von der König+Neurath AG sowie zwei Absolventen des Dualen Studiums von ihren Kooperationserfahrungen berichtet. Die Vorträge können Sie unter nachstehenden Links herunterladen. Eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie hier

Vortrag Wirtschaftsförderung Wetterau
Vortrag THM
Vortrag LINAK GmbH
Vortrag König+Neurath AG

 

 

Veranstaltungseinladung: Infotag Beruflicher Wiedereinstieg

Nach einer Familienphase wieder in den Beruf zurückzukehren ist nicht immer leicht. Viele Fragen stellen sich: Reichen meine Fachkenntnisse aus? Wie bringe ich mich fachlich auf den neuesten Stand? Will ich zurück in den alten Beruf oder soll ich mich beruflich neu orientieren? Wie und wo kann ich mich bewerben? Der Infotag "Beruflicher Wiedereinstieg" bietet hierfür Orientierung und vielfältige Beratungs- und Informationsangebote. Er findet statt am: 

Freitag, den 09. November 2018 von 8:30 - 13:30 Uhr in der Kreisverwaltung im Plenarsaal, Gebäude B, in 61169 Friedberg

Veranstalter ist der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises. Kooperationspartner sind das Jobcenter Wetterau, die Agentur für Arbeit Gießen-Friedberg, Frauen Arbeit Bildung gGmbH, RDW e.V., das Bildungswerk der Hessischen Wirtschafts, vhs wetterau und die Wirtschaftsförderung Wetterau. Finanziell unterstützt wird der Infotag von der Sparkasse Oberhesssen und der ovag. Weitere Informationen zum Infotag finden sie hier

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nur für die kostenlos angebotene Kinderbetreuung notwendig. Anmeldung hierzu bitte bis zum 05.11.2018 beim Fachdienst Frauen und Chancengleichheit, unter der Tel. Nummer: 06031 83-5301

 

 

Neue Initiative: Wetterau macht`s effizient

50% der Unternehmen halten das Thema Energieeffizienz für wichtig bis sehr wichtig. Dennoch bleiben bislang viele Energieeinspar-Potenziale sowie Förderprogramme unerkannt und ungenutzt! In einem Verbund mit leistungsstarken Partnern bieten wir Wetterauer Unternehmen und Kommunen eine umfassende regionale Beratungs- und Betreuungsstruktur in Fragen zur Energieeffizienz an. Ziel ist es, wirtschaftliche Energieeinsparpotenziale zu erkennen und zu realisieren. Weitere Details zu unserer Initiative finden Sie unter www.wetterau-machts-effizient.de.

Die Initiative startete am 27. September mit einer Auftaktveranstaltung im Kurhaushotel Nidda/Bad Salzhausen. Die zahlreichen interessierten Gäste konnten sich bei spannenden Vorträgen, unter anderem von Prof. Dr.-Ing. Peter Birkner, Geschäftsführer des House of Energy e.V. in Kassel, einen Überblick über das breit gefächterte Themengebiet der Energieeffizienz verschaffen. Bei allen Vorträgen wurde besonders deutlich, dass der effiziente Energieeinsatz in den Zeiten der Ernergiewende unerlässlich geworden ist für ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Wachstum von Unternehmen und Kommunen. 

Nutzen auch Sie das Angebot und nehmen Sie Kontakt mit der Wirtschaftsförderung Wetterau auf unter info@wfg-wetterau.de.

Den Vortrag zur Veranstaltung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Birkner finden Sie hier.


 

 

Rückblick "LandLust Wetterau - Ich will raus"

"Lebe Deinen Traum - raus aus der Stadt"  

Dieses Motto wurde am 30. August in der Hofreite von Familie Degwitz beleuchtet. Menschen, die den Schritt in die Restaurierung einer Immobilie gewagt haben, berichteten von ihren Erfahrungen. Die Verbindung von Leben und Arbeiten stand dabei ebenfalls in der Betrachtung. 

Dr. Björn Hekmati, Institut für Entwerfen und Stadtentwicklung der TU Darmstadt, erfüllte in seinem Beitrag den Begriff "Ruralismus" mit Leben. 

Das Team der Altbaulotsen gab praktische Tipps zur Herangehensweise an ein solches Projekt - mit sinnvollen Schritten bei der Kooperation mit den Behörden des Denkmalschutzes. 

Interessierte konnten sich persönlich über verfügbare Immobilien in Ortsinnenbereichen der Wetterau und Oberhessen informieren, sich mit "Landleuten" austauschen und ihren Traum verwirklichen. 

 

 

Herzlich Willkommen in der Region Wetterau

Als Teil der dynamischen Metropolregion FrankfurtRheinMain verfügt die Wetterau über attraktive Standortfaktoren mit besonderen Zukunftsperspektiven. Die zentrale Lage, die guten infrastrukturellen Anbindungen und die vorhandenen Entwicklungspotenziale sind für viele ansässige und ansiedlungsinteressierte Unternehmen entscheidend.

Gerne stehen wir auch Ihnen für Ihre Anfragen persönlich zur Verfügung.

Ihre Wirtschaftsförderung Wetterau

Das Team der Wirtschaftsförderung Wetterau

 

Neue Broschüren der Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH als Download:

 

                  

SUCHE

KONTAKT

Wirtschaftsförderung Wetterau GmbH
Hanauer Str. 5 | 61169 Friedberg
Deutschland

Klaus Karger
XING

 

 

Bernd-Uwe Domes
XING
 

Tel: +49 (0) 6031 77 26 9-0
Fax: +49 (0) 6031 77 26 9-29

E-Mail: info@wfg-wetterau.de