Kategorie:

[01.10.2014] Landräte präsentieren Sparkassen-Bildkalender 2015

Sparkassen-Mitarbeiter reichten schönste Fotos ein. Kalender am Weltspartag, 30. Oktober, für Kunden in der Sparkasse Oberhessen kostenlos erhältlich

Seit 1983 gibt die Sparkasse Oberhessen einen Bildkalender heraus. Für die Ausgabe 2015 hat das regionale Kreditinstitut zum ersten Mal einen Fotowettbewerb unter seinen über 1.000 Mitarbeitern ausgelobt. Gesucht wurden die schönsten oberhessischen Motive. Dabei lag der Fokus auf Orten, Plätzen und Gebäuden. Die beiden Landräte des Wetterau- und Vogelsbergkreises, Joachim Arnold und Manfred Görig, präsentierten zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Oberhessen, Günter Sedlak, den neuen Kalender. Für Kunden der Sparkasse Oberhessen ist er ab dem Weltspartag, dem 30. Oktober, in den KompetenzCentren und Filialen kostenfrei erhältlich und soll ein Dankeschön für das Vertrauen und die Treue in die Sparkasse Oberhessen sein.

 

Landrat Arnold, sein Vogelsberger Amtskollege Manfred Görig und Günter Sedlak zeigten sich begeistert von den Motiven und lobten die Fotografen. Sedlak dazu: „Der Sparkassen-Bildkalender hat mittlerweile Tradition. Zum ersten Mal haben wir einen internen Fotowettbewerb ausgelobt – mit der Resonanz sind wir sehr zufrieden. Insgesamt haben 43 Mitarbeiter 114 Fotos eingereicht. Davon 13 auswählen zu müssen, war keine leichte Aufgabe.“ Der Kalender zeigt sieben Wetterauer und sechs Vogelsberger Motive. Dabei dürfen sich die Betrachter neben interessanten Naturbildern auch über markante Gebäude freuen – zum Teil in ungewöhnlicher Perspektive.

 

Ein echtes Stück Oberhessen

Der Wetterauer Landrat Joachim Arnold hatte lobende Worte: „Das Teichhaus in Bad Nauheim, der Friedberger Burggarten oder die Kirschblüte in Ockstadt – der Kalender zeigt die vielen schönen Facetten unserer Region und ist ein echtes Stück Oberhessen.“ Landrat Manfred Görig lobte das „Auge“ der Fotografen: „Ich bin beeindruckt. Ich sehe tolle Perspektiven und stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, die auch für die Jahreszeiten typisch sind. Dass diese Fotos alle von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse Oberhessen stammen, zeigt deutlich, wie sehr sich die Menschen mit der Region verbunden fühlen.“ Günter Sedlak betonte, der Kalender sei ein sichtbares Dankschön an die Kunden der Sparkasse Oberhessen. Über die Veröffentlichung im Kalender und das Preisgeld in Höhe von 250 Euro freuten sich Ann-Kathrin Stein aus Nidda, Fauerbach (Titelbild und August), Christoph Lotz aus Schotten (Januar), Markus Haselbauer aus Münzenberg, Gambach (Februar und November), Filiz Meryem De Campos Oliveira aus Alsfeld (März), Andrea Kaschner aus Rosbach, Nieder-Rosbach (April), Pia Weil aus Rockenberg, Oppershofen (Mai), Isabelle Dollinger aus Friedberg (Juni). Aus Ulrichstein, Feldkrücken Bianca Dietz (Juli), Stephanie Faust (September) und Rainer Schleuning (Oktober). Das Dezemberfoto kommt von Angelika Deny aus Wartenberg, Angersbach.

 

Der Kalender ist ab dem 30. Oktober (Weltspartag) kostenlos in allen Filialen und KompetenzCentren der Sparkasse Oberhessen für Kunden erhältlich.

Kategorie: Gesellschafter der wfg

[01.10.2014] IHK-Seminar: Soft-Skills-Training

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, ist neben fachlicher und methodischer Kompetenzen der professionelle Umgang mit sich selbst und anderen notwendig. In diesem IHK-Tagesseminar am 7. Oktober in Gießen (9.00 bis ca. 17.00 Uhr) geht es um die soziale Seite des Berufsalltags. Die Seminarteilnehmer/innen erfahren, wie wichtig es ist, gewisse Spielregeln am Arbeitsplatz und das Verhalten untereinander zu (be-)achten. Abwechslungsreich und praxisorientiert erlernen die Teilnehmer/innen den erfolgreichen Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen. Selbst- und Sozialkompetenzen werden trainiert, diskutiert und reflektiert, um dauerhaft Positives zu erzielen.

 

Nähere Auskünfte und Anmeldeunterlagen erhalten alle Interessierten bei der IHK Gießen-Friedberg, Ansprechpartnerin: Dagmar Löthe (Tel.: 0641/7954-3110, E-Mail: loethe@giessen-friedberg.ihk.de).

Kategorie: Gesellschafter der wfg

[23.09.2014] Karriereberater der Bundeswehr in Friedberg

 

Infoveranstaltung der Bundeswehr am 2. Oktober von 12-18 Uhr in der Arbeitsagentur Friedberg

Antworten vom Karriereberater über Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten bei der Bundeswehr

Die Bundeswehr veranstaltet am Donnerstag (2. Oktober) von 12-18 Uhr einen Info-Nachmittag zu Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten bei den Streitkräften in den Räumen der Agentur für Arbeit Friedberg, Leonhardstraße 17. An diesem Nachmittag steht der Karriereberater der Bundeswehr, Daniel Bürger, für Informationen, Fragen und zur unverbindlichen Kontaktaufnahme bereit.

Er bietet Infos für die über 20 Studiengänge für Abiturienten und Fachoberschüler im Rahmen der Offiziersausbildung sowie die 60 verschiedenen Ausbildungsberufe bei der Bundeswehr. Die Veranstaltung richtet sich an junge Frauen und Männer ab 17 Jahre.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung unter Telefonnummer 06051/483410.

Kategorie: Agentur für Arbeit

[23.09.2014] Schottener Soziale Dienste erhalten Auszeichnung

Förderpreis Nachhaltige Wirtschaft Oberhessen überreicht

Die Sparkasse Oberhessen, die OVAG, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Trifolium Beratungsgesellschaft lobten in 2014 den Förderpreis Nachhaltige Wirtschaft Oberhessen aus. Er soll eine sichtbare Auszeichnung für Unternehmen sein, die zukunftsfähiges und weitblickendes Wirtschaften in ihre Geschäftsphilosophie einbinden. Die Schottener Sozialen Dienste gehen als einer der Preisträger aus dem Wettbewerb hervor. Reinhold Wintermeyer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen überreichte zusammen mit Firmenkundenberater, Jürgen Billasch den Förderpreis. Silke Becker, Geschäftsführerin und Christof Schaefers, Geschäftsführer freuten sich über die Auszeichnung, die mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden war. Die Schottener Sozialen Dienste bieten über 1.100 Menschen viele individuelle Angeboten zum Wohnen, Arbeiten und Leben. Im Mittelpunkt der gemeinnützigen Gesellschaft steht bei all ihren Aktivitäten der Mensch.

 

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oberhessen Reinhold Wintermeyer und Firmenkundenberater Jürgen Billasch überreichten die Urkunde samt Scheck und lobten das Unternehmen für seine Bewerbung. Wintermeyer stellte heraus, dass ihn besonders das „gelebte“ Leitbild des Unternehmens beeindrucke: „Den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, ist meiner Meinung nach die wichtigste Komponente ihres Leitbildes. Auch die Tatsache, dass die Beschäftigten selbst am Leitbild mitgewirkt haben, finde ich bemerkenswert.“ Die Schottener Soziale Dienste gGmbH bietet vielfältige Unterstützungs- und Betreuungsangebote, mit dem Ziel, eine so weit wie möglich selbstständige Lebensführung zu ermöglichen. In über 70 Einrichtungen hessenweit bietet sie Unterstützung für Menschen in den Arbeitsbereichen Altenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe und Arbeit und Bildung.

 

Der Mensch im Mittelpunkt

Christof Schaefers ist überzeugt, dass ein nachhaltig ausgerichtetes Unternehmen langfristig erfolgreich sein wird und sagte: „Unsere Firma erlebt gerade einen Generationenwechsel – und das ist sehr gut so. Wir stellen in allen Bereichen den Menschen in den Mittelpunkt und richten uns an den jeweiligen Bedürfnissen aus. Für uns sind Selbstbestimmung und Motivation zwei Seiten einer Medaille und zentrale Komponente, wenn wir von Zufriedenheit oder gar Glück sprechen.“ Schaefers erklärte, dass die Herausforderung in der Messbarkeit von Glück liege: „Unser Ziel ist es, die Ergebnisse unserer Arbeit objektiver bewerten zu können. Vor allen Dingen wollen wir lernen und uns weiterentwickeln. Wir gehen dabei ganz bewusst sehr behutsam vor, denn es geht um Menschen – und jeder ist unterschiedlich.“ Silke Becker ergänzte: „Wir arbeiten dabei mit verschiedenen Universitäten zusammen und konnten bisher vielversprechende Ansätze entwickeln.“ Weitere Informationen zu den Schottener Sozialen Diensten finden Sie www.schottener-soziale-dienste.de.

Kategorie: Gesellschafter der wfg

[19.09.2014] Landrat Arnold: Durch höhere Vergabefreigrenzen regionale Wirtschaft fördern

Der Hessische Landtag berät derzeit das Hessische Vergabe- und Tariftreuegesetz, in dem eine Vielzahl von Rahmensetzungen getroffen wird, die kleinen und mittelständischen Betrieben verbesserte Chancen bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen einräumen soll. Landrat Arnold hat dazu ermuntert, die Freigrenzen auszuschöpfen. Im Rahmen der Bürgermeisterdienstversammlung haben Kreishandwerksmeister Werner Ulowetz, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Johannes Laspe und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerksammer Wiesbaden, Bernhard Mundschenk den Entwurf zum Hessischen „Vergabe- und Tariftreuegesetz“ vorgestellt. Darin sind weiter Grenzen für freihändige Vergaben bis zu einer Höchstgrenze von 100.000,00 Euro und von beschränkten Ausschreibungen bis zu einer Million Euro für die regionale Wirtschaft festgeschrieben. Es gehe bei diesem Gesetz weniger um die Bevorzugung des heimischen Handwerks als darum, den Handwerksbetrieben vor Ort überhaupt eine reale Chance zu geben, Aufträge zu bekommen.

 

 

Impulse für die heimische Wirtschaft

Auch Landrat Joachim Arnold sieht die freihändige Vergabe und die beschränkte Ausschreibung als eine Möglichkeit, der regionalen Wirtschaft Impulse zu geben. „Wir haben damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht, insbesondere beim Sonderinvestitionsprogramm Schule. Mit der besonderen Berücksichtigung regionaler Bieter wird nicht nur Arbeit vor Ort gefördert; es erhöht auch die Verbindlichkeit nach Abschluss der Arbeiten, wenn sich beispielsweise im nachhinein Fehler herausstellen. Ein heimischer Handwerker wird hier sicherlich kulanter handeln, als einer aus einem anderen Bundesland oder gar dem Ausland“, so abschließend Landrat Arnold, eine Einschätzung, die im Rahmen der Bürgermeisterdienstversammlung ungeteilte Zustimmung fand.

Kategorie: Gesellschafter der wfg

[16.09.2014] Landrat Arnold: Wetterauer Lebensmittel

Am dritten Wochenende im September findet auf dem Europaplatz vor dem Friedberger Kreishaus traditionell der Markt der Regionen statt. Auch in diesem Jahr hat die „Erzeugergemeinschaft Wetterauer Direktvermarkter e.V.“ ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

 

Mit dabei sind wieder eine ganze Reihe Wetterauer Landwirte, an deren Ständen man heimische Lebensmittel, Obst, Gemüse, aber auch Fleischprodukte und Honig kaufen kann. Auch musikalisch wird das Wochenende einiges zu bieten haben, u.a. wird der frischgebackene Wetterauer Kulturpreisträger Martin Schnur gleich an beiden Tagen auftreten. Die offizielle Eröffnung durch Kreisbeigeordneten Wolfgang Patzak findet am Samstag, dem 20. September um 12:45 Uhr statt. Danach geht es gleich los mit Musik von „Rilai“ mit Rock, Soul, Funk. Um 14:00 Uhr spielt dann „Shades of Cale“ mit Kulturpreisträger Martin Schnur. Um 16:30 Uhr kommen dann die Freunde von Folk und Oldies mit Marion Seibert und Robby Hildmann auf ihre Kosten.

 

Der Sonntag wird um 11:00 Uhr mit einem Marktgottesdienst eröffnet. Um 13:00 Uhr spielen dann die „BLINs“. Die blinden Musiker spielen viele Songklassiker aus verschiedenen Genres. Danach geht’s weiter mit Lena Grimmel und um 14:00 Uhr spielt die Gruppe „Roadgame“. Bevor die „Turnarounds“ mit Martin Schnur den musikalischen Abschluss machen, gibt es um 14:45 Uhr noch eine Wohltätigkeitsauktion, bei der Restaurantgutscheine, Wohnzimmerkonzerte, Konzerttickets und Einkaufsgutscheine für einen wohltätigen Zweck versteigert werden.

 

„Bei dem spannenden Programm kommt auch der kulinarische Aspekt nicht zu kurz. An nicht weniger als 17 Ständen kann man essen und trinken, probieren und genießen und sich den Geschmack der Wetterau auf der Zunge zergehen lassen“, wirbt Landrat Joachim Arnold für den Besuch der Veranstaltung.

Kategorie: Gesellschafter der wfg

[15.09.2014] Qualifizierungsoffensive lädt zum Impulsvortrag ein

„Wie Erkenntnisse der Gehirnforschung dabei helfen zu führen und zu motivieren“

Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive Wetterau wird am Donnerstag, dem 18. September, in der Zeit von 19:00 – 21:00 Uhr im Plenarsaal des Friedberger Kreishauses Beate Kern darüber referieren, wie unser Gehirn lernt. Die Referentin wird dabei Einblicke in drei Systeme des menschlichen Gehirns geben, aus denen wir Erkenntnisse für Führung und Motivation erhalten. Beate Kern zeigt auf, wie Lernen funktioniert und wie man diese Erkenntnisse für sich selbst und das eigene Unternehmen anwenden kann.

 

Für die Teilnahme an diesem kostenfreien Impulsvortrag sind verbindliche Anmeldungen erforderlich. Sie werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen unter der Telefonnummer 06031/834101, per Fax unter 06031(83914100 oder per E-Mail an:

 

qualifizierungsoffensive@wetteraukreis.de.

[12.09.2014] Infoveranstaltung zur „Rückkehr in den Beruf“

 

Angebot für Frauen, die nach Eltern- und Pflegezeit die Rückkehr in den Beruf suchen

Infoveranstaltung am 15. September in der Arbeitsagentur Gießen

 

Am Montag können sich Frauen von 9.00 bis 11.30 Uhr in der Arbeitsagentur Gießen über ihre Möglichkeiten auf dem regionalen Arbeitsmarkt informieren. Helga Fuchs, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit, bietet Informationen rund um den Wiedereinstieg. Sie gibt einen Einblick über die Unterstützungsmöglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bietet Hilfe bei der beruflichen Orientierung und thematisiert die Herausforderungen der Kinderbetreuung. Zudem werden Lösungen zur Selbstvermarktung und Bewerbung vorgestellt, als auch ein Blick auf die eigenen Stärken und Kompetenzen geworfen.

Die Veranstaltung richtet sich an Frauen, die sich nach der Eltern- oder Pflegezeit unverbindlich über die Rückkehr in den Beruf informieren möchten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessierte sollten jetzt den ersten wichtigen Schritt machen und zur Informationsveranstaltung kommen - ganz nach dem Motto: Wenn nicht jetzt wann dann.

Kategorie: Agentur für Arbeit

[12.09.2014] Siebter Oberhessen Challenge Lauf

2.400 Teilnehmer waren dabei

Am 10. September fiel um 18:30 Uhr vor der Sparkasse Oberhessen in Nidda der Startschuss zum siebten Oberhessen Challenge Lauf (OCL). 2.400 Läuferinnen und Läufer aus rund 140 Firmen waren bei der größten Laufveranstaltung der Region dabei. Die beiden Veranstalter Sparkasse Oberhessen und Ovag freuten über die gute Stimmung und die vielen Teilnehmer – dies sei ein gutes Zeichen, erklärte Thomas Falk, Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberhessen.

 

In diesem Jahr gab der Vorstandsvorsitzende der Ovag, Rainer Schwarz, den Startschuss zum Oberhessen Challenge Lauf. Zusammen mit Thomas Falk, freute er sich über die anhaltend große Resonanz: „Der OCL ist eine echte Erfolgsgeschichte. Es ist toll zu erleben, wie gut die Stimmung bei den Teilnehmern ist“, waren sich beide einig. Im Vordergrund des Firmenlaufes stehen, so Falk, der gemeinnützige Charakter, das Team-Erlebnis und den Spaß am Sport. Rainer Schwarz sagte: „Ich kenne die Veranstaltung von der Läuferseite. In diesem Jahr kann ich nicht mitlaufen, freue mich aber sehr, die Stimmung als Zuschauer zu erleben. Der OCL kommt hier in der Region gut an und bewegt rund 140 Firmen nach Nidda – das freut mich sehr.“ Getreu dem Motto „never change a winning team“ suchen die beiden Veranstalter eher die Evolution statt Revolution. So lassen sie sich immer wieder Neuerungen einfallen, um die Veranstaltung aufzuwerten und noch attraktiver machen. Dieses Mal wurden unter allen Teilnehmern drei Plätze im Sparkassen-Hubschrauber verlost, der um 17 Uhr in Nidda startete. Über den 30-minütigen Flug freuten sich Sabine Weber (RCP Ranstadt), Andreas Betz (Stadt Gedern) und Andreas Wehnes (Stadtwerke Bad Nauheim).

 

Beste Bedingungen

Das Wetter hätte in diesem Jahr nicht besser sein können. Es blieb trocken und mit einer Temperatur von 18 Grad herrschte ideales Laufwetter. Die Stimmung an der Strecke stand den Laufbedingungen in nichts nach: Angefeuert und gefeiert wurde entlang des 2,5 km langen Rundkurses durch Nidda, der zweimal absolviert werden musste. Im Start- und Zielbereich an der Sparkasse Oberhessen in der Bahnhofstraße ging es heiß her: Hier erwartete die Fans nicht nur der spannende Zieleinlauf oder der Fotopoint für alle teilnehmenden Teams, sondern auch jede Menge Musik und Moderation aus dem Sparkassen-StageMobil. Interessierte Vereine können diese mobile Bühne übrigens bei der Behindertenhilfe Wetteraukreis mieten. Treibende Rockklassiker tönten aus den Boxen und Moderator Andreas Groß hatte für alle Teilnehmer motivierende Worte im Gepäck und sorgte für Stimmung. Zeitgleich mit dem Startschuss stiegen auch rund 2.400 Heliumballons auf, die zuvor an die Läuferinnen und Läufer ausgegeben wurde.

 

Starke Leistungen

Mit 19:27 Minuten belegte Markus Dickel von der Firma Zielkanal den ersten Platz bei den Herren. Dicht gefolgt vom Titelverteidiger Wolfgang Schlögel (19:42 Minuten) und Marco Dohle (19:52 Minuten). Bei den Damen sicherte sich die Vorjahressiegerin Astrid Staubach vom Team der Sparkasse Oberhessen souverän mit 21:07 Minuten den ersten Platz. Die ambitionierte Läuferin konnte damit ihre Vorjahreszeit um 41 Sekunden verbessern. Viola Hummel kam mit 21:47 Minuten in Ziel und Hilke Bertschy-Abele kämpfte sich mit 22:28 Minuten auf den dritten Platz.

 

Viele Helfer und gute Organisation

Die Organisatoren konnten auf ihre Erfahrungen aufbauen und sorgten für eine reibungslose und tolle Veranstaltung. „Ohne den gemeinsamen Willen, etwas Großes auf die Beine zu stellen und das gemeinsame Engagement wäre eine solche Veranstaltung wie der Oberhessen Challenge Lauf nicht möglich. Wir bedanken uns bei den über 100 Helfern, vor allem aus den Reihen des TV Nidda, der Stadt Nidda, der HSG Gedern/Nidda, des Gewerbevereins Nidda und unseren helfenden Mitarbeitern, die den OCL mit uns organisieren und durchführen“, erklärte Bernd Kunzelmann, Pressesprecher der Sparkasse Oberhessen.

 

Feierstimmung bei der Finisher-Party

Alle, die die Ziellinie überquerten, fanden schnell den Weg ins Festzelt am Bürgerhaus und damit zur OCL Finisher-Party. Auch hier waren die Veranstalter gut vorbereitet: Vor dem Festzelt gab es die OCL-Finisher-Shirts in der individuellen Größe zusammen mit zwei Bons für Getränke oder Speisen. Direkt neben der T-Shirt-Ausgabe sorgte wieder die Metzgerei Schuh für das leibliche Wohl der Läuferinnen und Läufer. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt liefen auf zwei Großleinwänden die aktuellen Bilder des Laufes. Die Emotionen steigerten sich mit jedem Foto, das die einzelnen Firmen in Aktion zeigte. Um 20:45 Uhr begann die Siegerehrung, die ebenfalls von Andreas Groß sowie Stefan Weil moderiert wurden. Geehrt wurden die drei schnellsten Damen und Herren sowie die drei originellsten Outfits.

Kategorie: Gesellschafter der wfg

[02.09.2014] Hinweis Veranstaltungen der IHK

Kostenfreie Veranstaltungen
In Kooperation mit dem eBusinessLotsen Mittelhessen bietet die IHK Gießen-Friedberg kostenfreie Veranstaltungen an.
Nähere Informationen/Anmeldung: http://www.ebusiness-lotse-mittelhessen.de/kalender
Ihre Ansprechpartnerin in der IHK Gießen-Friedberg: Monika Hein, hein@giessen-friedberg.ihk.de, Tel.: 06031/609-2005

Website-Check
Lassen Sie Ihre Webseite kompetent und kostenlos auswerten!
http://www.ebusiness-lotse-mittelhessen.de/kostenlose-angebote/website-check
Ihre Ansprechpartnerin in der IHK Gießen-Friedberg: Monika Hein, hein@giessen-friedberg.ihk.de, Tel.: 06031/609-2005


Social Media Marketing
- Rechtliche Rahmenbedingungen und rechtssichere Umsetzung -

Veranstaltung am 4. November 2014, im Seminargebäude der IHK Gießen-Friedberg, Hanauer Str. 5, 61169 Friedberg
Nähere Informationen/Anmeldung: www.ihkgifb.de/socialmediamarketing
Ihre Ansprechpartnerin in der IHK Gießen-Friedberg: Monika Hein, hein@giessen-friedberg.ihk.de, Tel.: 06031/609-2005


Social Media Manager (IHK)
Möchten Sie den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens erhöhen? Neue Kunden gewinnen? Den Umsatz steigern?
Dies können Sie durch Nutzung der sozialen Medien erreichen! Wenn Sie es richtig machen!
Der Zertifikatslehrgang "Social Media Manager (IHK)" vermittelt praxisnah die erforderlichen Kompetenzen für eine erfolgreiche Umsetzung von Social Media in Ihrem Unternehmen.
Nähere Informationen/Anmeldung: www.ihkgifb.de/SOCIALMEDIA3
Ihre Ansprechpartnerin in der IHK Gießen-Friedberg: Monika Hein, hein@giessen-friedberg.ihk.de, Tel.: 06031/609-2005

 

Kategorie: Gesellschafter der wfg

« Neuer | Älter »